Historischer Rückblick 

Die Deutsche Schule Istanbul blickt heute (November 2013) auf eine 145-jährige Tradition zurück. Gegründet im Jahre 1868 als "Deutsche und Schweizer Bürgerschule" acht Jahre vor der Verkündung einer Verfassung für das Osmanische Reich und zwei Jahre vor der Schaffung eines einheitlichen Nationalstaates in Deutschland hat sie in den folgenden Jahrzehnten geschichtliche Entwicklungen mit tiefgreifenden Umwälzungen erlebt. Auch sie selbst hat sich in dieser Zeit immer wieder neu definieren und weiterentwickeln müssen. In einem aber blieb sie unverändert - Generationen von Schülern wurden hier ausgebildet, die mit beiden Ländern und beiden Kulturen an unserer Begegnungsschule vertraut gemacht werden. Aus der Begegnung entstehen Austausch, Verständnis und Verbundenheit - Sinninhalt und zugleich Grundlage zur Entwicklung des historisch gewachsenen Verhältnisses zwischen der Türkischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland. Zurecht kann deshalb die Deutsche Schule Istanbul von ihren Anfängen bis in die Gegenwart hinein als wesentliches Forum deutsch-türkischer Beziehungen gelten.

 

Das heutige Schulprofil

Heute stellt sich unsere Schule als privates Gymnasium mit mathematisch-naturwissen-schaftlichem Profil dar, das ca. 830 Schülerinnen und Schülern eine schulische Heimat bietet. Zirka 80 % der Schülerschaft besitzen die türkische Nationalität. Sie sind Schülerinnen und Schüler des Özel Alman Lisesi, das sich als eine große tragende Säule unter dem Dach der Deutschen Schule Istanbul befindet. Nach der 8-jährigen türkischen "Grundschulzeit" müssen sich Schülerinnen und Schüler, die das Özel Alman Lisesi besuchen wollen, in besonderer Weise qualifizieren, um den hohen Leistungsansprüchen im deutschen Abitur gerecht werden zu können.

Unsere Neuankömmlinge lernen zunächst die deutsche Sprache in einem Intensivkurs im so genannten Vorbereitungsjahr (Hazırlık). In der darauf folgenden 4-jährigen gymnasialen Oberstufe werden die Schülerinnen und Schüler auf das deutsche Abitur auf der Grundlage der Hochschulreifeprüfungsordnung vorbereitet. Diese Ordnung legt die Abiturprüfung in den Fächern Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Englisch und im Kernfach Deutsch fest.

Unsere türkischen Abiturientinnen und Abiturienten erwerben damit die "Deutsche Allgemeine Hochschulreife" und somit eine uneingeschränkte Hochschulzugangsberechtigung an allen deutschen Elite-Universitäten. Als "Bildungsinländer" verfügen unsere jungen Menschen über die gleiche Berechtigung zum Universitätszugang wie jeder andere Abiturient an einem Gymnasium in Deutschland. Die international anerkannte "Deutsche Allgemeine Hochschulreife" ermöglicht unseren Abiturientinnen und Abiturienten auch den Zugang an renommierte Elite-Universitäten in der Schweiz, in Österreich, Frankreich, England, in den Niederlanden und den USA. Es ist ein besonderes Qualitätsmerkmal unseres Abiturzentrums, dass ca. 35 % unserer türkischen Abiturientinnen und Abiturienten ihr Studium an einer der besten Universitäten in Deutschland aufnehmen. Dies trägt dazu bei, dass der Studienstandort Deutschland auch durch unsere türkischen Absolventen gestärkt wird.

Die hohe Bedeutung des türkischen Lise-Diploms, das alle Absolventen am Özel Alman Lisesi – Deutsche Schule Istanbul am Ende der Jahrgangsstufe 12 erwerben, wird durch die Hervorkehrung des deutschen Schulziels Abitur in keiner Weise geschmälert. Dieses Lise-Diplom bildet die Grundlage für die Aufnahme an die türkischen Universitäten.

Als mögliche zusätzliche Qualifikation bietet das Özel Alman Lisesi – Deutsche Schule Istanbul darüber hinaus das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (KMK) – Stufe II -.

Unter dem Dach der Deutschen Schule Istanbul befindet sich auch die Privatschule der Deutschen Botschaft Ankara – Zweigstelle Istanbul – Sekundarstufe I und Sekundarstufe II. Dieses einzügige deutsche Gymnasium umfasst die Jahrgangsstufen 5 bis 12 (DE 5 – DE 12). Auch in unserer Botschaftsschule ist das deutsche Abitur das Schulziel für alle Schülerinnen und Schüler und wird auf der Grundlage der Reifeprüfungsordnung absolviert. Gemäß dieser Reifeprüfungsordnung müssen die deutschen Abiturientinnen und Abiturienten die drei so genannten "Aufgabenfelder" in der Abiturprüfung abdecken, d.h. sowohl das sprachlich-literarische Aufgabenfeld als auch das gesellschaftswissenschaftliche und mathematisch-naturwissenschaftliche Aufgabenfeld bei der Auswahl ihrer Prüfungsfächer berücksichtigen. Deutsch ist für alle diese Schülerinnen und Schüler automatisch schriftliches Pflicht-Prüfungsfach.

Bei Eintritt in die Botschaftsschule beginnen die Schülerinnen und Schüler in der Jahrgangsstufe 5 mit der ersten Fremdsprache Englisch; es folgt in der Jahrgangsstufe 6 das Fach Französisch.

Seit kurzer Zeit existiert für alle deutschen Auslandsschulen ein einheitliches "Kerncurriculum" für die Qualifikationsphase (Jahrgangsstufen 11 und 12) in der gymnasialen Oberstufe. Dieses Kerncurriculum, das durch unser "Schulcurriculum" komplettiert wird, bildet die verbindliche Grundlage für das so genannte "Regionalabitur", das ab Schuljahr 2013/2014 für alle deutschen Auslandsschulen vorgeschrieben ist. Die Deutsche Schule Istanbul erhält auf diese Weise Abitur-Partner in Abu Dhabi, Dubai und Teheran. Der bereits seit vier Jahren existierende Abitur-Verbund im Istanbuler "Regionalabitur" gemeinsam mit dem Istanbul Lisesi wird selbstverständlich fortgeführt. Diese fünf Abiturpartner arbeiten in einem engen Netzwerk gemeinsam zum Wohl aller Abiturientinnen und Abiturienten in unserer neuen Region.

Die deutsche Schulaufsicht in der Kul­tus­min­ister­kon­fer­enz (KMK) in Berlin, vertreten durch den Bund-Länder-Ausschuss für schulische Arbeit im Ausland (BLAScHA), trägt dafür Sorge, dass alle Qualitätsstandards und Gütekriterien der deutschen Abitur-Norm in vollem Umfang erfüllt werden. Der so genannte "Prüfungsbeauftragte der KMK" besucht als durch den BLAScHA bestellter Prüfungsleiter alljährlich die Deutsche Schule Istanbul, um die Abiturprüfung abzunehmen.

Es darf kein Zweifel daran aufkommen, dass die Deutsche Schule Istanbul sich nicht nur durch eine gute Ausbildung in den wissenschaftlichen Abiturfächern auszeichnet, sondern auch ein markantes musisch-künstlerisches Schulprofil besitzt. Zu dem Bereich der so genannten "ästhetischen Bildung" gehören die bedeutsamen Leistungen der Schule in Musik, Kunst, Theater und Tanz. Auch im Bereich des Sports zeichnen sich unsere Schülerinnen und Schüler regelmäßig innerhalb der Schule wie auch im Istanbuler Wettbewerb auf besondere Weise aus. Grundlage für diese Aktivitäten sind die zahlreichen Arbeitsgemeinschaften (AGs), die von den Schülerinnen und Schülern gerne angenommen werden. Im Schuljahr 2012/2013 bot die Deutsche Schule Istanbul beispielsweise 45 Arbeitsgemeinschaften an. An dieser Stelle soll – stellvertretend für zahlreiche andere anspruchsvolle Aktivitäten unserer Schülerschaft – nur unsere renommierte "MUN-Arbeitsgemeinschaft" (Model United Nations) genannt werden, die im Verlaufe eines jeden Schuljahres regelmäßig an MUN-Konferenzen in Deutschland, in den Niederlanden und selbstverständlich auch in Istanbul teilnimmt.